Studie: Der Einfluss von passiven Bewegungen der BWS auf die physische Belastbarkeit bei Patienten nach einer Herzoperation

In der kardiologischen Rehabilitation befinden sich zahlreiche Patienten, die einen herzchirurgischen Eingriff hinter sich haben, beispielsweise eine Bypass- oder Aortenklappenersatz-Operation. Diese zwei Operationen erfolgen häufig über die Längseröffnung des Brustbeins (Sternum), einer medianen Sternotomie. Dieser belastende Eingriff in den Brustraum hat postoperativ einen Einfluss auf die Brustkorbausdehnung und auf das Lungenvolumen. Über die Wirkung von passiven

Mobilisationen der Brustwirbelsäule auf das Lungenvolumen und das Wohlbefinden dieser Patienten ist bis dato nicht viel bekannt. In diesem Lehrvideo werden passive Behandlungsmöglichkeiten der Brustwirbelsäule dargestellt und über erste Erfahrungen in diesem Bereich berichtet, die im Rahmen einer Pilotstudie gemacht wurden.

Masterarbeit: Der Einfluss von passiven Bewegungen der BWS auf die physische Belastbarkeit bei Patienten nach einer Herzoperation
  • Behandlungstechniken.pdf
  • Literaturliste.pdf

Sabine Bütterhoff

Bachelor of Physiotherapie, Master of Science Manuelle Therapie (OMT)

2004 - 2008   Bachelorstudium Physiotherapie an der Saxion Hogeschool Enschede

2008 - 2010   Physiotherapeutin Fachklinik Bad Bentheim

2010 - 2011   Physiotherapeutin bei RPP SPOMED

seit 2011        Physiotherapeutin im Zentrum für ambulante Rehabilitation Münster

2013 - 2017   Masterstudium M Sc Manuelle Therapie an der Hochschule Osnabrück

seit 2017        Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Hochschule Osnabrück

 

Gebühr 14 €
Kursart
Lehrvideo

Das Lehrvideo kann 2 Jahre lang gestreamt werden

Dozent Sabine Bütterhoff
Dauer 00:21
Sprache Deutsch